Trinkwasseraufbereitung

Unser Trinkwasser wird ohne chemische Zusätze aufbereitet

c2-01-02-4638353Da die Basis für das bayerische Trinkwasser i.d.R. aus speziell geschützten Grundwasserreservoirs stammt, bedarf das Rohwasser in den meisten Fällen keiner besonderen Aufbereitung. Falls nötig werden nur Stoffe wie Eisen oder Mangan entfernt, da diese beiden natürlichen Bestandteile in zu großen Mengen zu nicht erwünschten Ablagerungen im Leitungsnetz und in den Hausinstallationen führen. Bevor das Trinkwasser an die Haushalte abgegeben wird, durchläuft grundsätzlich es zahlreiche Laboruntersuchungen nach Vorgaben der Trinkwasserverordnung.

c2-1-2-zwok-xart-aufbereit

Da die Grundwasserreservoirs des Zweckverbands Oberes Kollbachtal in der Region gut geschützt sind, bedarf das Rohwasser keiner weiteren chemischen Aufbereitung. Die ortsnahe Versorgung ist dabei Garant für eine gleich bleibend hohe Qualität und obendrein sind die kurzen Wege kostengünstig und umweltfreundlich. Aufgrund der kurzen Transportwege durch das Verteilungsnetz können wir außerdem auf Chlorzugaben zur Desinfektion verzichtet.

c2-01-02-aufbereitung-bl

Aufbereitungsanlage im 1. Stock und im Keller im Maschinenhaus Breitenloh

Trinkwasser aus dem Kollbachtal – eine rundum gesunde Sache

c2-01-02-22350960Das Grundwasser aus dem Kollbachtal wird im Erschließungsgebiet aus vier ca. 120 Meter tiefen Brunnen gefördert. Dabei wird es mehrfach bereits auf natürliche Art gefiltert und immer wieder auf seine Inhaltsstoffe geprüft. Darüber hinaus wird dem Wasser vor der Abgabe an die Haushalte durch Oxidation Sauerstoff entzogen. Liegt der Sauerstoffgehalt unter 1,5 mg O2 /l, spricht man von sogenanntem „reduzierten Grundwasser“. So auch bei unserem Tiefenwasser aus dem Kollbachtal, das im Erschließungsgebiet über vier circa 120 Meter tiefe Brunnen
gefördert wird. Typische Kennzeichen von reduzierten Grundwässern sind u.a. erhöhte Eisen- und Mangankonzentrationen.

Auf die kontinuierliche Qualität unseres Wassers sind wir besonders stolz: In unserem Wasser aus dem Kollbachtal liegt der Gehalt an freiem Sauerstoff noch unter den Richtwerten der strengen Trinkwasserverordnung, während der Wert von wertvollen Mineralien wie Eisen und Mangan über den gesetzlichen Richtwerten liegt.

Print Friendly