Trinkwasserleitungen auf den neuesten Stand gebracht

Weitere erfolgreiche Sanierungen vom ZV Oberes Kollbachtal

2015 feierte der Zweckverband Wasserversorgung Oberes Kollbachtal (ZWOK) sein 50-jähriges Jubiläum – Zeit, das Leitungsnetz sukzessive zu erneuern, da durch die natürliche Materialermüdung ansonsten Rohrbrüche drohen. Aktuell wurde gerade die Sanierung des Teilabschnitts Thannenmais/Wimbach in der Gemeinde Reisbach beendet und die Sanierung in Ober- und Untereisbach in der Gemeinde Falkenberg steht kurz vor der Fertigstellung. 


Besichtigung der Baustelle in Wimbach. V.l.n.r.: Andreas Bauer, Markus Schmitz, Rainer Obermeier, Anna Nagel

In der vergangenen Woche trafen sich die Vorsitzende des Wasserzweckverbands und Bürgermeisterin von Falkenberg, Anna Nagel, ZWOK-Werkleiter Markus Schmitz und Rainer Obermeier, technischer ZWOK-Betriebsleiter sowie Andreas Bauer vom gleichnamigen Unternehmen in Mitterskirchen, das die Ausschreibung für die Bauarbeiten gewonnen hatte, um sich persönlich über die Baufortschritte zu informieren. Es wurden alte PVC-Rohre gegen neue PE-Rohre im Spülbohrverfahren ausgetauscht. Die neuen Leitungsabschnitte aus Polyethylenrohren (PE) entsprechen dem neuesten technischen Standard und sind im Gegensatz zu den alten PVC-Rohren bruchsicher. D.h. es können sich weder Steine durch Bewegungen im Erdreich in die Rohre bohren, noch sind sie spannungsempfindlich für Temperaturschwankungen etc.Sie wurden im Spülbohrverfahren verlegt.

Spülbohrverfahren