Neuer Trinkbrunnen für Grundschule Falkenberg

ZV Wasserversorgung Oberes Kollbachtal sponsert zweiten Brunnen

Falkenberg. Wasser ist unser wichtigstes Nahrungsmittel und durch nichts ersetzbar. Frisches, sauberes Trinkwasser frisch aus dem Edelstahlbrunnen im Erdgeschoss, fand bei den Schülerinnen und Schülern der Falkenberger Grundschule schon seit einigen Jahren großen Anklang. Nun gibt es ein Pendant auch dazu im zweiten Stock. Gesponsert hat den Brunnen, der rechtzeitig zu Beginn des neuen Schuljahrs installiert wurde, der Zweckverband Wasserversorgung Oberes Kollbachtal (ZWOK).

Der Wasserzweckverband Oberes Kollbachtal, der regelmäßig auch Schülerinnen und Schüler zu Gast hat, die sich vor Ort über die Aufbereitung und den Weg des Wassers vom Wasserwerk bis zur heimischen Wasserleitung informieren, besucht seinerseits auch Schulen, um die Kinder und Jugendlichen vor Ort mit mobiler Wasserbar und Experimenten rund ums Trinkwasser für das Nahrungsmittel Nummer Eins zu begeistern.

Bei diesen Begegnungen hat der Zweckverband Oberes Kollbachtal immer wieder die Erfahrung gemacht, dass ein Glas gesundes, frisches Trinkwasser von der Wasserbar oder direkt aus dem Brunnen für die Kids zumeist viel spannender ist, als süße Erfrischungsgetränke. Neben allen positiven Gesundheitsaspekten haben die Brunnen nämlich auch einen hohen Erlebniswert und fördern dadurch zusätzlich die Akzeptanz des Wassertrinkens. „Wassertrinken am Trinkwasserbrunnen ist einfach cool!“, so die vielstimmige Meinung. Brunnen in Kindergärten oder Schulen etc. geben den Kindern die Gelegenheit, ihren Durst jederzeit am Brunnen stillen zu können. Zudem müssen sie nicht ihre vollen Trinkflaschen in der Schultasche tragen, sondern können sie in der Schule am Brunnen füllen.

Stefanie Lindlbauer, Rektorin der Falkenberger Grundschule, dankte der Vorsitzenden des Wasserzweckverbands und Bürgermeisterin von Falkenberg, Anna Nagl sowie ZWOK-Werkleiter Dipl.-Ing. Markus Schmitz bei ihrem Besuch noch einmal ganz herzlich für die unkomplizierte und schnelle Spende des zweiten Brunnens, während die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a diesen gleich mal in Beschlag legten.

Print Friendly